Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Bronberger & Kessler Handelsgesellschaft u. Gilg & Schweiger GmbH & Co. KG, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren
Jetzt Klimaneutral

Anfrage für Diesel

Ihr Ansprechpartner

Sie möchten Ihre Bestellung telefonisch aufgeben?
Ihr Ansprechpartner

Clean Vehicles Directive und die Bedeutung für Ihren Fuhrpark

Die „Clean Vehicles Directive“, kurz CVD ist eine von der EU beschlossene Richtlinie, welche für Fahrzeuge im öffentlichen Raum wie beispielsweise ÖPNV, Post, Behörden oder Energie- und Wasserversorger gilt. Hiermit sollen diese betroffenen Parteien ihren Fuhrpark bis 2025 bzw. 2030 weitestgehend auf emissionsfreie Antriebe umstellen. 

Clean Vehicles Directive Zeitplan

Weniger Emissionen durch Fuhrparkumstellung auf „saubere“ bzw. „emissionsfreie“ Fahrzeuge

Die Clean Vehicles Directive tritt mit 2. August 2021 in Kraft und besagt, dass bis Ende 2025 nur noch 55% der Neubeschaffungen Dieselbusse („konventionelle“ Fahrzeuge) sind. Die restlichen 45% müssen zu je 22,5% aus „sauberen“ bzw. „emissionsfreien“ Fahrzeugen bestehen. Ein Teil muss daher weniger als 1g CO2/km ausstoßen, in diese Kategorie fallen Fahrzeuge mit Elektro- oder Wasserstoffantrieb. Die andere Hälfte kann mit Hybridfahrzeugen, CNG/LNG/LPG-Fahrzeuge bzw. synthetischen Kraftstoffen betrieben werden.

Ziel der CVD ist es, die städtische Luftqualität zu verbessern sowie Lärm und Treibhausgase zu reduzieren. Dies sieht unter anderem vor, dass Busbetreiber die Antriebe ihrer Fahrzeuge auf erneuerbaren Energien umstellen.  Bis 2030 darf der Anteil der konventionellen Dieselfahrzeuge nur noch 35% betragen, der Rest muss aus Alternativen bestehen.

Saubere Fahrzeuge mit synthetischen Kraftstoffen

Mit Shell GTL Fuel ist es möglich, Ihren bestehenden Fuhrpark ohne Umrüstungen per CVD-Definition sauber zu machen. Denn Paragraf 2, Nummer 5 der Clean Vehicles Directive lässt die Nutzung von synthetischen Kraftstoffen gemäß DIN EN 15940 als sauberen Diesel für Ihr Fahrzeug zu (sofern dieser nicht mit fossilen Kraftstoffen gemischt wird). Somit können Sie Shell GTL Fuel in Ihrem Verkehrsbetrieb verwenden, um mit Ihrem sauberen Fuhrpark die Quoten zu erfüllen.

Synthetische Kraftstoffe

Vorteile von Shell GTL Fuel im bestehenden Fuhrpark

  • Kostensparende Möglichkeit, die CVD-Vorgaben umzusetzen
  • Keine Komplett-Neuanschaffung von Fahrzeugen nötig
  • Reduziert die lokalen Schadstoff-Emissionen (PM, NOx)
  • In bestehender Lager- und Tankstruktur einsetzbar
  • Keine neuen Service- und Wartungsanforderung

Unser erfahrenes Team berät Sie gerne rund um Shell GTL Fuel für Ihren Verkehrsbetrieb. Kontaktieren Sie uns, wir beraten Sie gerne.

Kraftstoff: Angebot einholen

Wählen Sie aus verschiedenen Kraftstoffen und erhalten Sie ein unverbindliches Angebot.