Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Bronberger & Kessler Handelsgesellschaft u. Gilg & Schweiger GmbH & Co. KG, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Diese Webseite verwendet Cookies. Details zur Cookie-Verwendung.
Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Akzeptieren
Jetzt Klimaneutral

Heizöl bestellen

1
2
? Bitte geben Sie hier Ihren Heizölbedarf an.
Nach dem Login bzw. der Registrierung kommen Sie zur Produktauswahl. Hier können Sie sich entscheiden, ob Sie sofort Heizöl bestellen, einen Wunschpreis eingeben möchten oder den aktuellen Heizölpreis berechnen möchten.

Zum Kundenbereich

Noch nicht registriert?

Ihr Ansprechpartner

Sie möchten Ihre Bestellung telefonisch aufgeben?
Ihr Ansprechpartner

News

In der D-A-CH-Region steigen die Heizölpreise im Vortagesvergleich im Schnitt um 0,05 Cent. In Kasachstan kommt es zu ersten Produktionseinschränkungen für Rohöl im Zuge der Unruhen im Land.
Die Heizölpreise in der D-A-CH-Region steigen um durchschnittlich 0,05 Cent pro Liter. Die eskalierenden Proteste in Kasachstan könnten für den Ausfall von Exporten in Höhe von 1,6 Mio. B/T Rohöl führen. Der Wintereinbruch in den USA sorgt für Produktionsausfälle beim Rohöl.
In der D-A-CH-Region steigen die Preise im Schnitt um 0,1 Cent pro Liter Heizöl. Die vom Markt erwarteten realen Fördermengensteigerungen der OPEC+ für Februar 2022 liegen weit unter den angekündigten 400.000 B/T. Der erneut anziehende Gaspreis treibt den Heizölpreis erneut nach oben.
In der D-A-CH-Region steigen die Preise im Vortagesvergleich um durchschnittlich 0,2 Cent. Das JTC der OPEC+ prognostiziert einen rückläufigen Angebotsüberschuss für das erste Quartal 2022 von nur noch 1,4 Mio. B/T.
Die D-A-CH-Region startet im Durchschnitt ohne Preisveränderungen in das neue Jahr. In Lybien sind zwei wichtige Pipelines ausgefallen. Der Markt erwartet mit Spannung das morgige OPEC+ Meeting.

Wir starten in das neue Jahr mit einer potentiell preissteigernden Nachricht aus Lybien. Bereits in der...
In der D-A-CH- Region starten wir im Vortagesvergleich mit einem durchschnittlich um 0,15 Rappen hören Heizölpreis. Die sich stark ausbreitende Omikron-Corona-Variante verursacht Befürchtungen vor Europaweiten Lockdowns.
In der D-A-CH- Region starten wir im Vortagesvergleich mit einem Preisnachlass von durchschnittlich 0,3 Cent bzw. Rappen pro Liter Heizöl in den Tag. Lockdowns in Europa aufgrund der Omikron-Corona-Variante senken den Heizölpreis. An den Ölbörsen beginnt sich der erwartete Angebotsüberschuss abzuzei...
Die Preise in der D-A-CH-Region steigen im Vortagesvergleich. Die Spannungen zwischen der EU und Russland wegen der Ukraine spitzen sich zu und könnten massive Auswirkungen auf den Heizölpreis haben. China hat in einer weiteren Provinz strikt...
Die Heizölpreise in der D-A-CH-Region sind im Vergleich zum Vortag um durchschnittlich 0,05 Cent pro Liter gestiegen. Die Aussagen der FED zur geplanten Geldpolitik der USA lassen den Dollar erstarken und treiben damit kurzfristig den Ölpreis nach oben. Der Iran gewährt überraschend die Erlaubnis er...
Der Heizölpreis in der D-A-CH-Region ist im Vortagesvergleich um durchschnittlich 0,1 Cent pro Liter gesunken. Der Wochenbericht des API gibt keinen klaren Richtungsimpuls für den Rohöl- und damit Heizölpreis. Laut dem Monatsbericht der IEA könnte bereits in diesem Monat der erwartete An...
Die Preise fallen in der D-A-CH-Region um durchschnittlich 0,05 Cent pro Liter Heizöl. Die OPEC+ haben Ihre für November selbstgesetzte Fördermengenerhöhung nicht umgesetzt. Die Schieferölproduktion in den USA soll Anfang 2022 erstmals auf 5 Mio. B/T steigen.

Auch heute gibt es noch ke...
Die Heizölpreise in der D-A-CH-Region sinken im Vortagesvergleich. Trotz positiver Nachrichten zur Wirksamkeit des BioNTech-Impfstoffes gegen die Omikron-Corona-Variante steigen die Ölpreise nicht.
2 von 44